Diese Homepage unterliegt im Gesamten dem copyright
Die Strecke Lokomotiveinsatz Personenverkehr Sonderzüge Anschliesser ..aus Archiven Impressum und Dank Hauptseite
Rohdenhaus - Brügelmann Bagel Sandgrube Hofermühle Petersberg Wülfrath
Anschluss Brügelmann (Cromford)
Ursprung Archiv Cromford Gr. B Nr. 454 26. Mai 1925

Der erste Eisenbahnwaggon wird im neu erbauten Gleisanschluss der Fa. Joh. Gottlieb Brügelmann G.m.b.H. zugestellt.

Festlich geschmückt steht

Breslau

14974

ein Omn samt
einiger Betriebsangehöriger für den Fotografen bereit

Ursprung Archiv Cromford Gr. B Nr. 454 Und im Sommer des Jahres 1926

Drei Güterwagen "erwischt" der Fotograf

links

München

28 956

ein Gn

Anschriften an den anderen Waggons sind leider nicht lesbar

Detail zum Wagen München 28 956
Der Wagen trägt oben links folgende Anschrift: M.T. 48M. 6 Pf. - bedeutet: Militärtransporte 48 Mann oder 6 Pferde
Im Sommer des Jahres 1926

O&K Werk Nordhausen
FNr. 1511/1922
, Typ L 200, B-bm neu geliefert an ? / Joh. Gottfried Brügelmann GmbH, Ratingen Quelle

In den Zeiten vor dem Anschluss an das Schienennetz, betrieb Johann Gottlieb Brügelmann einen eigenen Fuhrpark mit Pferden. Die überseeischen Vorprodukte (Baumwolle/Farbstoffe) liess er damit wöchentlich vom Duisburger Hafen abholen. Fuhrverkehr wurde zudem mit Düsseldorf und Elberfeld betrieben. 1846 kam die Eisenbahn mit dem Bahnhof Calcum (Kalkum) auf 5 Kilometer an die Fabrik heran. 1871 (Ratingen Ost) bzw. 1874 (Ratingen West) kam der Transportweg Schiene noch näher heran. Die Pferdefuhrleistungen wurden noch mehr eingeschränkt. 1920 wurde der erste eigene Lastkraftwagen angeschafft. Der Anschluss an die Angertalbahn erfolgte erst 1925. In den Jahren 1919/1920 war bei der Bahn durch Brügelmann ein Wagen zum Kohlentransport zwischen einem Bergwerk und Ratingen West eingestellt. Quelle Stadtarchiv Ratingen C7-4
<- Bahndamm zum Werk
Anschluss Blickrichtung Blauer See
copyright: Dr. Heinz-Willi Giertz Anschluss Blickrichtung Abzw.Anger
In der 1970er Jahren hab ich mal einen Fehler gemacht. Statt endlich in einen ordentlichen Fotoapparat zu investieren, wurde eine Super8-Kamera angeschafft. Und ausgerechnet meine einzige  Sichtung einer Anschlussbedienung fand statt, als ich nur die Schmalfilmkamera dabei hatte.
Ursprung Archiv Cromford Gr. B Nr. 454
Noch eine Aufnahme aus alten Zeiten

Dürr-Kessel
G-Wagen
Kohlevorräte

Buchfahrplan Bedienung
Anschluss
Brügelmann
>>KLICK
Nach einem Grossbrand in der Nacht zum 8. März 1972 blieb von den Fabrikhallen der Fa. Brügelmann nur noch Schutt und Asche übrig. Das Herrenhaus und ein weiteres Gebäude ("Hohe Fabrik") wurden durch den Brand nicht geschädigt und beherbergen heute das "Rheinische Industriemuseum Cromford"
Ziel des Industriemuseums ist die Darstellung der Firmengeschichte der Baumwollspinnerei Brügelmann - der ersten Fabrik auf dem europäischen Kontinent - zwischen 1750 und 1850. Externe Link's www.cromford.de und www.rim.lvr.de
Die Strecke Lokomotiveinsatz Personenverkehr Sonderzüge Anschliesser ..aus Archiven Impressum und Dank Hauptseite